Flüchtlings-/Integrationsarbeit



Seit Oktober 2015 ist die AWO aktiv in der Arbeit mit Geflüchteten tätig. Zielsetzung der AWO ist es, den Geflüchteten eine möglichst leichte und schnelle Integration zu ermöglichen. Grundsatz dabei ist die Hilfe zur Selbsthilfe.

Unser Angebot ist dabei zurzeit auf 3 Säulen aufgestellt:

  • Betreuung von Geflüchteten in Sammelunterkünften
  • Ambulante, niedrigschwellige Betreuung
  • Verweisberatung durch Integrationsassistenten

 

Unterkunft für Geflüchtete:

In den umgebauten Räumen der Kaserne West leben die Geflüchteten übergangsweise. Mit Hilfe des multiprofessionellen Teams der AWO, werden die Geflüchteten auf ein selbstständiges Leben in eigener Wohnung vorbereitet. Die Begleitung zu Behörden, Ärzten und sonstigen Institutionen, wie zum Beispiel Schulen und Kitas, sind ebenso Teil unserer Arbeit, sowie das Vermitteln von Alltagskompetenzen. Das soziale Miteinander und die Psychohygiene haben ebenfalls einen hohen Stellenwert in unserer Arbeit.

Die niedrigschwellige ambulante Betreuung bietet Unterstützungsmöglichkeiten für die in Delmenhorst lebenden Zugewanderten mit unterschiedlichen Problemlagen. Dabei verfolgen wir das Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe. Wir begleiten in verschiedenen Sprachen, haben jedoch keine Dolmetscher-Funktion.

Die Integrationsassistentinnen sind Ansprechpartnerinnen für kurzfristige einmalige Gänge zu Behörden, Schulen oder Ärzten. Sie bieten in direktem Kontakt Hilfe an und vermitteln zu Beratungsstellen, Bildungsträgern und weiteren Einrichtungen.

 

 

AWO Kreisverband Delmenhorst e. V.

Lahusenstraße 9
27749 Delmenhorst
Tel. 0 42 21/1 52 13-0
Fax 0 42 21/1 52 13-10
E-Mail
Routenplanung
Busfahrplaner